Suche

Spenden Patenschaft

#VIERPFOTENgowild: Eine sichere Zukunft für sechs Löwen aus Rumänien und den Niederlanden

21.10.2015

VIER PFOTEN transferiert Löwen nach LIONSROCK/Südafrika

Hamburg, 20. Oktober 2015 – Für fünf notleidende Löwen aus Rumänien begann letzte Woche ein neues Leben: Die Tiere, die aus einem heruntergekommenen Zoo in Baia Mare stammen, konnten erfolgreich in das VIER PFOTEN Großkatzenschutzzentrum LIONSROCK in Südafrika transferiert werden.

Der rumänische Zoo konnte die Anforderungen der EU-Zoorichtlinie nicht erfüllen und wurde geschlossen. Die Behörden brachten die Löwenfamilie zunächst zu einem leerstehenden Bauernhof, der als Notunterkunft umgebaut wurde. Gemeinsam mit einem engagierten einheimischen Tierarzt kümmerte sich VIER PFOTEN während dieser Zeit um die Löwenfamilie.

„Da es aber vor Ort keine angemessene, dauerhafte Unterbringungsmöglichkeit für die Löwen gibt, freuen wir uns sehr, ihnen ab heute ein neues, artgemäßes Zuhause in unserem Großkatzenschutzzentrum LIONSROCK bieten zu können.“

Ioana Dungler, Leiterin des Bereichs Wildtiere bei VIER PFOTEN

Die Löwen haben eine traurige Vergangenheit
Petrica, Lavinia und Lidia – alle 15 Jahre alt – wurden bereits in Gefangenschaft geboren und mussten als Stars dem rumänischen Nationalzirkus Globus dienen. Das harte Training setzte ihnen so sehr zu, dass Petrica eines Tages seinen Trainer attackierte. Daraufhin wurden er, Lavinia und Lidia im Jahr 2002 an den Baia Mare Zoo abgegeben. 2003 kamen Petricas und Lavinias Jungen zur Welt: Tarhon Big und Marin.

Aktuellen Zahlen zufolge leben noch immer 175 Großkatzen (hauptsächlich Löwen) in rumänischen Zoos. 24 von ihnen in Einrichtungen, die bereits ihre Lizenz verloren haben, wie es in Craiova, Ramnicu Valcea, Turda oder Galati der Fall ist.

„In den meisten rumänischen Zoos sind die Haltungsbedingungen extrem schlecht. Die Gehege sind viel zu klein und es gibt weder ordentliches Futter noch medizinische Versorgung. Deshalb planen wir für das nächste Jahr gemeinsam mit den Behörden ein Geburtenkontrollprogramm für Großkatzen einzuführen.“

Ioana Dungler, Leiterin des Bereichs Wildtiere bei VIER PFOTEN

Niederländischer Löwe ging mit auf Reise
Zusammen mit den fünf rumänischen Löwen reiste auch ein Löwe aus FELIDA, der VIER PFOTEN Großkatzenstation in den Niederlanden, nach Südafrika. Giovanni wurde 2003 in Italien geboren und hat ebenfalls harte Zeiten hinter sich: Als Löwenjunges wurde er als sogenannter „Foto-Löwe“ missbraucht. Später musste er in Shows auftreten, in einer davon verlor er bei einem Unfall seinen Schwanz. Schließlich kam er in eine Auffangstation in den Niederlanden, die vor zwei Jahren von VIER PFOTEN übernommen wurde.

„Giovanni wurde sein Leben lang alleine gehalten. Wenn er sich in seinem neuen Zuhause eingelebt hat, werden wir versuchen, ihn mit einer passenden weiblichen Partnerin zu sozialisieren. Löwen sind soziale Tiere und die Gesellschaft eines Artgenossen würde seine Rehabilitierung beschleunigen.“

Hildegard Pirker, Leiterin der Tierschutz-Abteilung in LIONSROCK

Der Transport nach Südafrika wurde von einem internationalen Tierärzte-Team aus Deutschland, Rumänien, den Niederlanden und Südafrika begleitet und erfolgte teils über Land teils auf dem Luftweg. Insgesamt wurden 13.000 Kilometer erfolgreich zurückgelegt. Am Freitagabend konnten schließlich alle Großkatzen in ihre großen, naturnahen Gehege in LIONSROCK entlassen werden.

Das einzigartige Großkatzenrefugium von VIER PFOTEN bietet über hundert Löwen und Tigern, die aus schlechten Haltungsbedingungen gerettet werden konnten, ein artgemäßes Zuhause.

Über LIONSROCK
Das Großkatzenrefugium LIONSROCK ist ein Projekt von VIER PFOTEN. Es bietet ein artgemäßes, lebenslanges Zuhause für mehr als hundert Großkatzen, die unter schlechten Bedingungen in Zoos, Zirkussen oder in privater Gefangenschaft gehalten wurden. Das Refugium wurde im Jahr 2007 für Großkatzen in Südafrika gegründet (Provinz Free State, 18 km von der Stadt Bethlehem entfernt). Es bietet höchste Standards einschließlich Areale für Familiengruppen, die Förderung natürlicher Verhaltensweisen durch Enrichment und eine bestmögliche medizinische Versorgung. In LIONSROCK sind Jagd, Handel oder Zucht von Großkatzen streng verboten. Der Park umfasst ein Gebiet von 1.250 Hektar. Die Gehege für die Großkatzen nehmen 60 Hektar ein. Im restlichen Park leben andere, typisch südafrikanische Tierarten frei (z.B. Zebras, Gnus und andere Antilopen). www.vier-pfoten.de/projekte/grosskatzen/lionsrock

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de