Suche

Spenden Patenschaft

Tierheim-Tiger ist umgezogen

6.8.2015

VIER PFOTEN bringt Cara in neue Großkatzen-Station in Rheinland-Pfalz

Rüsselsheim / Maßweiler, 6. August 2015 – Tigerdame Cara ist zum zweiten Mal in ihrem Leben umgezogen. Die ursprünglich aus einer privaten Haltung in Italien beschlagnahmte Großkatze wurde am 1. August von VIER PFOTEN in die neue Großkatzen-Station der Stiftung gebracht. Caras neues Gehege auf dem Gelände der Tierauffangstation TIERART in Maßweiler bei Pirmasens (Kreis Südwestpfalz) bietet der 16 Monate alten Tigerdame mit 800 Quadratmetern deutlich mehr Platz, ein eigenes Schwimmbecken, Klettermöglichkeiten, artgemäßes Beschäftigungsmaterial und vor allem: neue Bekanntschaften.

Im Nachbargehege kann Cara Kontakt zu anderen Jungtigern aufnehmen und eventuell später vergesellschaftet werden. Cara wurde im Juli 2014 von VIER PFOTEN aus Italien ins Tierheim Rüsselsheim gebracht und dort in den vergangenen Monaten liebevoll aufgepäppelt.

„Cara hatte großes Glück! Wir freuen uns, dass wir Cara helfen durften und freuen uns noch viel mehr, dass Cara in ein so schönes Zuhause mit ‚Tiger-Gesellschaft‘ nach Maßweiler ziehen darf. Als langjährige Vorsitzende eines sehr großen Tierschutzvereins, weiß ich zu schätzen, welch großartige Leistung VIER PFOTEN immer wieder bei der Rettung von Großkatzen vollbringt. Wir sind sehr stolz, mit VIER PFOTEN zusammenzuarbeiten und unterstützen das Engagement von VIER PFOTEN, wann immer wir können. Cara wird in ihrem neuen Zuhause sehr glücklich sein!“

Claudia Kemmler, 1. Vorsitzende Tierheim Rüsselsheim

„VIER PFOTEN setzt sich seit Jahren intensiv dafür ein, Großkatzen aus ihrem Elend zu befreien, etwa aus mangelhaften Zoos, aus Zirkushaltung oder illegaler Privathaltung. Wir freuen uns über jedes Tier, dem wir in einer unserer Großkatzen-Stationen eine neue, lebenswertes Zukunft schenken können. Doch ohne Unterstützung der Politik, ist das nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Allein in Deutschland leben noch geschätzte 19 Tiger in Privathaltung. VIER PFOTEN fordert die Bundesregierung dazu auf, einheitliche, strenge Rechtsvorschriften bezüglich der privaten Haltung gefährlicher Wildtiere zu beschließen.“

Dr. Martina Stephany, Kampagnenleiterin von VIER PFOTEN

„Die Bundesregierung hat sich in ihrer Koalitionsvereinbarung selbst verpflichtet, das Los von Wildtieren in Deutschland zu verbessern. Diesen Vorsatz sollte sie auch umsetzen! Ein Verbot der privaten Haltung gefährlicher Wildtiere käme nicht nur den Tieren, sondern auch der öffentlichen Sicherheit zu Gute!“

Dr. Madeleine Martin, Landestierschutzbeauftragte für Hessen

Neue Großkatzen-Station in Rheinland-Pfalz eröffnet
VIER PFOTEN fordert gesetzliche Veränderungen, bietet aber in Form von Großkatzenstationen und Schutzzentren auch konkrete Maßnahmen, um Großkatzen aus schlechten Haltungsbedingungen zu helfen. Großkatzen, die über einen längeren Zeitraum in Gefangenschaft gelebt haben, können nicht mehr in die freie Wildbahn entlassen werden. In den VIER PFOTEN Stationen können sie ihre natürlichen Instinkte und Verhaltensweisen wiederentdecken und auszuleben. Am Mittwoch, 5. August, wurde die neue VIER PFOTEN Großkatzen-Station auf dem Gelände der Tierauffangstation TIERART e.V. in Maßweiler, Rheinland-Pfalz, offiziell eröffnet. Neben Cara haben hier auch die beiden Tiger-Geschwister Bela und Sharuk seit dem 31. Juli ein neues Zuhause gefunden. Sie stammen aus einer privaten Haltung in Mittelbuch (Baden-Württemberg)

Kampagne für Großkatzen in Not: #VIERPFOTENgowild
Mit der aktuellen Kampagne #VIERPFOTENgowild rückt VIER PFOTEN das Leid von Großkatzen in den Fokus. Für jede Problematik – Großkatzen in Privathaltung, Zirkussen, Zoos sowie Canned Hunting (eine grausame Form der Trophäenjagd) – wurden exemplarisch Tiere ausgewählt, die eine bewegende Geschichte haben und nun von VIER PFOTEN gerettet werden. Vom 20. Juli und bis 30. August können Tierfreunde aktiv werden: Unter dem Motto „VIER ZEILEN für VIER PFOTEN“ ruft die Stiftung dazu auf, sich in kurzen, prägnanten Texten mit den Kernproblemen der Großkatzenhaltung auseinanderzusetzen. Erlaubt ist alles: Ob Reim, Gedicht, Rap oder Kurznachricht, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Via Facebook-Applikation kann die Community ihre aussagekräftigen Vierzeiler mit passendem Foto ganz einfach in einer Online-Galerie ausstellen.

Die neue VIER PFOTEN Großkatzen-Station in Rheinland-Pfalz kann nach Absprache besichtigt werden.

Druckfähige Fotos senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu. Sendefähiges Videomaterial (Rohschnitt) kann ebenfalls kostenfrei in Kürze angefordert werden.

Interviewmöglichkeiten: Gerne vermitteln wir Ihnen Interviews mit Dr. Martina Stephany (Kampagnenleiterin VIER PFOTEN), Claudia Kemmler (1. Vorsitzende Tierheim Rüsselsheim) und Dr. Madeleine Martin (Landestierschutzbeauftragte für Hessen).

Weitere Informationen zur aktuellen Kampagne von VIER PFOTEN für Großkatzen in Gefangenschaft finden Sie auf: http://www.vier-pfoten.de/vierpfotengowild

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de