Suche

Spenden Patenschaft

McDonald’s kündigt Verzicht auf Käfigeier in USA und Kanada binnen zehn Jahren an

14.9.2015

VIER PFOTEN begrüßt Entscheidung und wünscht schnellere Umsetzung

Hamburg, 14. September 2015 – Die internationale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN begrüßt die Ankündigung des Fastfood-Giganten McDonald’s, in Zukunft auf Käfigeier zu verzichten, und binnen zehn Jahren seinen Kunden in den USA und Kanada nur noch Eier von Hühnern aus käfigfreier Haltung anzubieten.

„Wir hoffen, dass diese Entscheidung zu einem Wandel führt und immer mehr Farmen in den USA und Kanada auf käfigfreie Haltung umstellen, um den Wünschen der Verbraucher nachzukommen. Es wäre wünschenswert, dass McDonald’s es schafft, dieses Vorhaben in weniger als zehn Jahren umzusetzen.“

Dr. Martina Stephany, Leiterin der Abteilung Nutztiere und Ernährung bei VIER PFOTEN

McDonald’s hatte die Entscheidung im Sinne des Tierschutzes am vergangenen Mittwoch offiziell kommuniziert. Sowohl in den USA, als auch in Kanada werden mehr als 90 Prozent aller Legehennen in Käfigen gehalten.

Bereits im Jahr 2012 hatte McDonald’s in Europa 95 Prozent der Produkte von Käfigeiern auf Eier aus Boden- und Freilandhaltung umgestellt. Nur einige wenige zugekaufte Produkte wie Soßen beinhalten noch Eier aus Käfighaltung.

Weltweit stammen mehr als 60 Prozent aller Eier aus Käfighaltungen. Diese Haltungssysteme sind alles andere als artgemäß, die Hühner verbringen ihr ganzes Leben in einem kargen Drahtkäfig. Seit 2012 sind in der EU nur mehr sogenannte “ausgestaltete Käfige” zugelassen, doch auch sie lassen einer Legehenne viel zu wenig Platz: gerade einmal 750 Quadratzentimeter (zuvor waren es 550 Quadratzentimeter). Dies entspricht etwa der Größe eines A4 Blattes pro Henne. Ein Ausleben der natürlichen Verhaltensweisen, wie Scharren oder Flattern, ist nahezu unmöglich.

„Nicht immer ist klar ersichtlich, aus welcher Haltungsform die Eier stammen, die auf unseren Tellern landen. VIER PFOTEN fordert daher eine Kennzeichnungspflicht von frischen und verarbeiteten Eiern. Denn nur so hat der Verbraucher die Möglichkeit, sich für die tierfreundlichere Variante entscheiden.“

Dr. Martina Stephany, Leiterin der Abteilung Nutztiere und Ernährung bei VIER PFOTEN

In Europa sind bisher nur Frischeier gekennzeichnet. In den USA und Kanada gibt es überhaupt keine Kennzeichnungspflicht.

Druckfähige Fotos senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de