Suche

Spenden Patenschaft

Hilfe für bulgarische Streunerhunde

9.4.2015

VIER PFOTEN kastriert und behandelt 300 Streuner in Vidin

Hamburg / Vidin, 9. April 2015 – Die Streunerhilfe von VIER PFOTEN hat innerhalb von drei Wochen mehr als 300 Streuner der Stadt Vidin im Nordwesten Bulgariens kastriert. Ein Team aus Tierärzten und Tierfängern begann das Projekt Mitte März. Es handelt sich bereits um den zweiten Einsatz der Tierschutzstiftung innerhalb der letzten sechs Monate in Vidin. Bereits im November 2014 kastrierten, impften, entwurmten und behandelten VIER PFOTEN Tierärzte innerhalb von zwei Wochen 198 Hunde und Katzen in der Stadt.

„Bisher haben wir 300 Hunde in Vidin kastriert, geimpft und entwurmt. Das entspricht über 50 Prozent der dortigen Streunerpopulation. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, aber die Kastrationen müssen in jedem Fall fortgesetzt werden. Eine große Anzahl von Tieren wandert nämlich aus benachbarten Orten in die Stadt. Wir hoffen, dass die Stadtverwaltung von Vidin das Problem an der Wurzel bekämpfen wird: Die Überpopulation der Streuner entsteht durch die unkontrollierte Vermehrung und durch das Aussetzen von Heimtieren.“

Dr. Margarita Chankova, Tierärztin und Teamleiterin der VIER PFOTEN Streunerhilfe Vidin

Als Bulgariens größte Tierschutzorganisation reagierte VIER PFOTEN mit dem Projekt auf die jüngsten Zählungen von Streunertieren in Vidin im Oktober 2014. Diese gaben Anlass zur Besorgnis, denn in den letzten fünf Jahren war die Anzahl von Streunerhunden von 296 auf 495 angestiegen.

Keine Massentötungen in Bulgarien

Das bulgarische Parlament verbot 2008 die Massentötungen von Streunerhunden. Stattdessen beschloss es, Geburtenkontrolle durch Kastration als einzig nachhaltige Lösung der Reduzierung der Streunerpopulation zu implementieren. Diese Methode wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und von VIER PFOTEN empfohlen. Seitdem ist die Streunerhilfe von VIER PFOTEN in Bulgarien aktiv – in ländlichen Gebieten ebenso wie in großen Städten wie Sofia und Plovdiv. Im Oktober 2013 eröffnete VIER PFOTEN zusätzlich eine Streunerklinik in Sofia, in der seitdem 4.000 Hunde und Katzen kastriert wurden. In einigen Städten wie z.B. Sofia, Plovdiv und Burgas haben die Behörden großflächige Kastrationsprojekte gestartet und hohe Strafen für das Aussetzen von Hunden eingeführt. Durch diese nachhaltigen Maßnahmen konnte dort die Streunerpopulation bereits deutlich verringert werden.

Humane Geburtenkontrolle: Catch-Neuter-Release

Bei der Catch-Neuter-Release Methode, die VIER PFOTEN anwendet, wird jeder eingefangene Hund kastriert, gegen Tollwut geimpft, gegen Parasiten behandelt und registriert. Die Operation wird in einer mobilen Klinik durchgeführt. Die behandelten Tiere bleiben danach 24 Stunden in einer Aufwachstation unter Beobachtung. Anschließend werden sie in ihrem angestammten Territorium wieder freigelassen. Ihr Gesundheitszustand wird während der Behandlung genau überwacht. Vor der Freilassung wird ein abschließender medizinischer Check durchführt.

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de