Suche

Spenden Patenschaft Menü

Zirkustiere in Deutschland

12.10.2017

Warum die Vorgaben zur Haltung von Tieren in Zirkusbetrieben unzureichend sind

Wie ist die Haltung der Wildtiere in Zirkussen eigentlich gesetzlich geregelt? In Deutschland existieren nur unverbindliche Leitlinien, die weit unterhalb der Mindestanforderungen an Zoos liegen. Diese miserablen Vorgaben dienen den Amts-Veterinären bei Kontrollen als Orientierungshilfe. Auch auf EU-Ebene gibt es keine konkreten Vorgaben für die Haltung von Zirkustieren. Bei Verstößen sind die Behörden oft machtlos, auch weil Zirkusse nur wenige Tage innerhalb desselben Zuständigkeitsbereichs bleiben.

Bundesministerium blockiert Verbot

Ein generelles Verbot von Wildtieren im Zirkus, beziehungsweise von bestimmten Tierarten, wird von einer großen Mehrheit der Bundesländer und von vielen Parteien unterstützt.

Auch eine große Mehrheit der Deutschen ist für ein Verbot von Wildtieren wie Großkatzen, Bären und Elefanten im Zirkus. Dies zeigt eine von der Stiftung VIER PFOTEN in Auftrag gegebene, repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts „Integral“ von April 2016. Insgesamt 70 Prozent der Befragten sprechen sich demnach gegen Wildtiere im Zirkus aus.

Bereits drei Mal, nämlich 2003, 2011 und 2016 hat der Bundesrat mit deutlicher Mehrheit für ein Verbot von Wildtieren im Zirkus gestimmt. Aber jedes Mal ist die Bundesregierung diesem Auftrag nicht nachgekommen. Auch die europäische Tierärztevereinigung FVE (Federation of Veterinarians of Europe) hat sich klar für einen Zirkus ohne Wildtiere ausgesprochen. 

VIER PFOTEN fordert die Bundesregierung nachdrücklich auf, ein Wildtierverbot im Zirkus zu beschließen und so das Tierleid im Zirkuszelt endlich zu beenden! 

Länder mit Wildtierverbot in Zirkussen

Viele Staaten haben in Europa das Mitführen von Wildtieren verboten oder stark eingeschränkt, darunter Österreich, die Niederlande, Belgien und Griechenland. Hier finden Sie eine Liste.

 wildtiere im zirkus verbieten

Bitte unterschreiben Sie unsere Petition!

jetzt unterzeichnen