Suche

Spenden Patenschaft Menü

Tiernothilfe in Puerto Rico 

12.10.2017

VIER PFOTEN versorgt über 580 kranke und verletzte Tiere nach Hurrikan

Rund zwei Tonnen Trockenfutter für Hunde und Katzen erreichten diese Woche zusammen mit unserem Katastrophenhilfeteam das vom Hurrikan „Maria“ verwüstete Puerto Rico. Die Vorräte werden voraussichtlich zwei Wochen lang ausreichen. Unser Team verteilte das Futter besonders in abgelegenen Bereichen und behandelte über 580 kranke und verletzte Hunde und Katzen.

„Das Wohlergehen der Tiere kommt auch dem Wohl der Gemeinschaft zugute. Denn nun können sich die Menschen auf ihr eigenes Wohlbefinden konzentrieren und müssen sich nicht länger um ihre Tiere sorgen.“

Tierarzt Dr. Jackson Zee, Leiter der VIER PFOTEN Katastrophenhilfe für Tiere

Ausnahmezustand vor Ort erschwert Mission

Informationen von VIER PFOTEN zufolge sind in Puerto Rico Fälle von Leptospirose aufgetreten. Dabei handelt es sich um eine bakterielle Erkrankung, die sowohl Menschen als auch Tiere betreffen kann. Sie tritt häufig nach Überschwemmungen auf. Seit 2005 leistet das Einsatz-Team der VIER PFOTEN Tiernothilfe aktive Katastrophenhilfe und war in verschiedenen Notstandsgebieten im Einsatz, etwa in Indien, Pakistan, Kenia, Sri Lanka, Ägypten und Libyen.