Suche

Spenden Patenschaft Menü

Nutztiere

Ein Tier, das vom Menschen domestiziert wurde und landwirtschaftlich genutzt wird, wird im Allgemeinen als Nutztier bezeichnet. Die sogenannten Nutztiere werden in der Intensivtierhaltung möglichst ökonomisch effizient gehalten: auf engem Raum, meist ohne irgendeine Möglichkeit auf Außenklimareize oder Auslauf, ohne dass sie ihre natürlichen Verhaltensweisen ausleben dürfen oder ihre grundlegenden Bedürfnisse befriedigt werden. Die Tiere leiden sehr oft unter Stress. Jahr für Jahr leiden mehrere hundert Millionen Nutztiere allein in Deutschland unter der industrialisierten Tierhaltung.

Interview Brian Kateman

Der Begründer der „Reducetarian“-Bewegung über den Umstieg auf eine tierfreundliche Lebensweise

Mehr

Tierleid in Deutschlands Kantinenessen

Bezahlt von Ihrem Steuergeld: Fleisch aus Intensivhaltung in Kitas, Schulen, Mensen & Krankenhäusern

Mehr
Rinder auf der Weide

Lebenserwartung von Rindern

Kuh-Oma „Milla“ hat 2016 ihren 25. Geburtstag auf einem Lebenshof gefeiert – doch dieses Glück ist nur wenigen Kühen vergönnt

Mehr

Lebenserwartung von Schweinen

Über die kanadische Schweinedame „Ernestine“ und die erschreckend kurze Lebensdauer von Schweinen in der Schweinemast

Mehr

Tiertransporte: Was ist das Problem?

Hunger, Durst, Enge und gebrochene Glieder: Lebendtiertransporte sind für Tiere oft Höllenqual

Mehr
Huhn auf einer Wiese

Lebenserwartung von Hühnern

Laut Guiness-Buch wurde das älteste Huhn der Welt 16 Jahre alt – in der Eierindustrie sterben Millionen Hühner schon als Küken

Mehr

Nutztiere

Übersicht