SpendenPatenschaft

So echt kann Kunstfell sein

Die mangelhafte Kennzeichnung von Pelz – und wie man Echtpelz trotzdem erkennt

Klar, niemand möchte echten Pelz tragen. Leider weiß auch fast niemand: Kunstpelz ist nicht so leicht zu erkennen. Weil echtes Fell häufig günstiger ist. Und weil es immer noch keine verlässliche Kennzeichnung gibt.

Gemäß der seit Mai 2012 geltenden EU-Kennzeichnungsregelung müssen nur textile Kleidungsstücke, welche weniger als 20 Prozent Echtpelz enthalten, mit dem Hinweis gekennzeichnet werden „enthält nichttextile Teile tierischen Ursprungs“. Ob es sich bei den tierischen Teilen einer Jacke um die Daunenfüllung, den Lederriemen am Reißverschluss oder um die Echtpelzverzierung der Kapuze handelt, ist unmöglich zu identifizieren. Kleidungsstücke, die mehr als 20 Prozent Echtpelz enthalten, brauchen gar nicht gekennzeichnet werden. Darüber hinaus darf – da die Verordnung nur Textilien umfasst – eine breite Palette von Produkten wie Schuhe, Handtaschen und Schlüsselbundzubehör, die echtes Tierfell enthalten, gänzlich ohne Kennzeichnung im Handel angeboten werden.

Recherchen decken mangelnde Pelzkennzeichnung auf

Nur 22 % aller Produkte mit Echtpelz sind als solche gekennzeichnet. Die ganze Recherche zum Download:

So lässt sich echtpelz erkennen

VIER PFOTEN verrät, mit welchen Tricks Sie Kunstfell von Echtfell unterscheiden. Im Zweifel raten wir jedoch dazu, auf den Kauf eines Produktes mit nicht einwandfrei identifizierbarem Fell lieber zu verzichten.

 


 

Einfach pelzfrei einkaufen

Mit dem Fur Free Retailer-Label können Sie auf Nummer sicher gehen. Achten Sie auf dieses Zeichen:

Die Fur Free Alliance ist ein internationaler Zusammenschluss von über 40 führenden Tier- und Umweltschutzorganisationen. Sie setzt sich für ein Ende der Zucht und Tötung von Pelztieren ein und repräsentiert Millionen von Unterstützern weltweit. Das Fur Free Retailer Program ist von der Fur Free Alliance ins Leben gerufen worden und soll Menschen dabei unterstützen, garantiert pelzfrei einkaufen zu können. Deshalb verfolgt es das Ziel, mehr und mehr Modeketten davon zu überzeugen, auf Echtpelz zu verzichten. VIER PFOTEN ist Mitglied in der Fur Free Alliance und offizieller Repräsentant des Bündnisses in Deutschland.

Wer ganz sicher gehen möchte, dass er nicht versehentlich echten Pelz kauft, der findet im Fur Free Retailer-Program eine Liste sämtlicher Modemarken, die sich bereits klar gegen Pelz in ihren Kollektionen ausgesprochen haben: furfreeretailer.com

Egal ob Pelzmantel, Pelzschal oder auch nur ein Pelzbommel an einer Wintermütze: Jeder Pelzbesatz ist direkt mit Tierquälerei verbunden. Die Verarbeitung von Echtpelz lässt sich nicht durch die verwendete Pelzmenge relativieren. Aus Tierschutzsicht gibt es keinen „ethisch korrekten“ Pelz, auch wenn teilweise Marken verbesserte Haltungsbedingungen für die Tiere versprechen.

WEITERE INFORMATIONEN

Die Wahrheit über Pelz

Pelzbommel, Pelzkragen oder Pelzbesatz: Auch kleine Pelz-Accessoires bedeuten Tierquälerei

Mehr

Pelzfrei einkaufen

Es gibt jede Menge pelzfreie Mode - das Fur Free Retailer Programm sagt Ihnen, wo.

Mehr

Pelztiere: Leiden für die Mode

Millionen Wildtiere leben und sterben auf Pelzfarmen unter grausamen Bedingungen

Mehr

Welche Pelztiere gibt es?

Verhängnisvolle Schönheit: Nerz, Fuchs und Marderhund gehören zu den typischen Pelztieren

Mehr

Suche