Suche

Spenden Patenschaft

Interview mit John Bayley von Cashew Catering

Offenbarungen eines Caterings-Services

Sie planen eine Geburtstagsparty, eine Feier oder ein anderes Event, möchten nur nicht tagelang in der Küche stehen und Essen vorbereiten? Ein Catering-Service könnte an dieser Stelle genau die richtige Alternative sein.

John Bayley ist Koch aus Leidenschaft. Privat hat er sich schon vor vielen Jahren für die vegetarische Ernährungsweise entschieden und diese Lebensweise in seinen Beruf verankert. John ist Besitzer des Catering-Unternehmens „Cashew Catering“. Sein Fachgebiet ist eine nachhaltige, pflanzliche und gesunde Küche für jeden Anlass. Wir haben mit ihm darüber gesprochen, was hinter dem Konzept steckt und welche Erfahrungen er in seiner Berufslaufbahn als tierfreundlicher Caterer bislang gemacht hat.

Cashew-Nüsse sind gesund und vielseitig. Es klingt wie die perfekte Reflexion Ihres Catering-Services! Warum der Name Cashew?

Wir haben den Namen hauptsächlich wegen der vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten, wie Eiscreme, Sahne, Käse, Käsekuchen etc., die durch Cashews-Kerne hergestellt werden können, gewählt. Obendrein passt das Wort einfach gut zu „Catering“.

Woher beziehen Sie Ihre Zutaten für die Gerichte, die Sie zubereiten?

Die meisten frischen Lebensmittel beziehen wir von einem lokalen Produzenten namens „Fin and Farm“, die viele kleine lokale Produzenten miteinander verbinden, sodass wir überwiegend lokale und biologische Produkte verwenden können. Weitere Lebensmittel und Trockenprodukte kaufen wir zudem im Großhandel „Infinity foods“ ein. Den Rest besorgen wir uns bei lokalen Lieferanten und in Supermärkten aus der Umgebung.

Was ist Ihr Geheimnis kreativ zu bleiben, immer neue Rezeptideen zu kreieren und gleichzeitig für ein besonderes Geschmackserlebnis zu sorgen?

Ich denke, es ist fair wenn ich sage, dass jedem guten Koch von Zeit zu Zeit mal die Ideen ausgehen -
ich würde lügen, wenn ich von mir das Gegenteil behaupten würde.
Glücklicherweise werden wir heutzutage mit unterschiedlichen Geschmäckern, Zutaten und exotischen Rezeptideen bombardiert.  Fachzeitschriften oder der Laden von nebenan sind super hilfreich, um etwas total Neues und Inspirierendes zu entdecken.  Irgendwas, was man vorher noch nie gesehen oder probiert hat.  Das fördert die Kreativität!

Denken Sie, dass sich Menschen durch ihre Kaufentscheidungen für Tierschutzprobleme sensibilisieren lassen? Gibt es eine grundlegende Botschaft für die Cashew steht?

Ich denke es ist auf jeden Fall gut, wenn Menschen sich stärker damit beschäftigen, welche Tierschutzprobleme hinter Lebensmitteln stehen und bewusster einkaufen. Cashew versucht fleischfreies Essen für jeden zugänglich und so attraktiv wie nur möglich zu machen. Egal ob Vegetarier, Veganer oder Fleischesser – es sollen alle unsere Gerichte genießen, wenn sie sie probieren. 

Die Bilder Ihrer Gerichte auf der Webseite wie die Taco-Bowl, die Apfel-Ingwer-Kartoffelpuffer und die vielen Schokoladen-Nachspeisen sehen einfach köstlich aus! Ist beim Kochen denn immer alles glatt gelaufen oder haben Sie irgendwelche lustigen „Koch-Fauxpas“ erlebt, die Sie mit uns teilen möchten?

Hhhmmm, naja, wenn ich es denn teilen muss…- ich habe einmal ein ziemlich schreckliches Schokoladen- & Bergamot-Mousse gemacht. Eigentlich hätte es funktionieren können, aber ich habe die Rezeptur ganz falsch verstanden, musste es jedoch einer kleinen Frauengruppe in einem Yoga Retreat servieren. Der Manager des Retreats fragte eine der Dame am Abend, ob ihr die Jurte, in der sie das Yoga gemacht hatten, gefallen hat und die Frau antwortete „Es war schrecklich!", worauf der Mitarbeiter fragte „Wirklich? Was war denn nicht in Ordnung mit der Jurte? Wir hatten doch die Heizung an und es war so ein schöner Abend, dachte ich?“, worauf die Dame antwortete: „Ohhh, die Jurte! - ich dachte, du hättest Nachtisch gesagt "... AUTSCH !!!

Was sind die Zutaten, ohne die Sie nicht leben können?

Cashews!!!! …Schokolade, Kokosnuss und Knoblauch.

Und zum Schluss – haben Sie irgendwelche Tipps für unsere Leser, was bei einem tierfreundlichen Event zu beachten ist?

Probieren Sie es einfach aus und versuchen Sie Ihren Gästen ein unvergessliches Erlebnis zu bieten, ohne ihre ethischen Ansichten zu kompromittieren oder die Gäste zu bekehren. Durch einen besonderen Geschmack und abwechslungsreiche Gerichte können Sie viel erreichen und Menschen begeistern.