Suche

Spenden Patenschaft Menü

Vitamin B12-Guide

17.5.2017

Wie „Veggies“ ihre Vitamin B12-Versorgung sicherstellen – und was Sie sonst noch über das Vitamin wissen sollten

Ob Veganer, Vegetarier oder Fleischesser: Ihren Vitamin-B12-Haushalt sollten Sie immer im Auge behalten. Dieses essentielle Vitamin kann vom Körper nicht selber hergestellt werden. Es hat vielfältige Funktionen und ist für die Produktion von roten Blutkörperchen, die Gehirnfunktion, die DNA-Regulierung und das Energieniveau verantwortlich. Vitamin B12 hilft den Stoffwechsel im Ausgleich, die Konzentration aufrecht und Nervensystem gesund zu erhalten. Kurz gesagt: Ein Vitamin, das wir nicht ignorieren sollten!

Vor allem für Vegetarier und Veganer ist es wichtig, auf die Vitamin-B12-Versorgung zu achten, da es überwiegend in tierischen Produkten wie Eiern, Fleisch, Schalentieren und Milchprodukten vorkommt. Es ist aber auch in kleinen Mengen in Sojamilch, Cornflakes und einigen anderen pflanzlichen Produkten zu finden.

Risikogruppen für Vitamin-B12-Mangel

  • Veganer oder Vegetarier, die zu wenige mit Vitamin B12 angereicherte Lebensmittel zu sich nehmen und auch auf Vitamin-B12-Ergänzungspräparate verzichten

  • Menschen, die an einem porösen Darm oder Nahrungsmittelallergien leiden oder ein empfindliches Verdauungssystem haben
  • Menschen, bei denen wichtige probiotische Darmbakterien fehlen – oft verursacht durch eine ungesunde oder einseitige Ernährung
  • Menschen, die sich gluten-reich ernähren – denn Gluten ist bekannt dafür, dass es die Absorption von Vitamin B12 senkt
  • allgemein Kinder und Senioren

Vitamin B12 ist strukturell das größte und komplexeste aller Vitamine, die dem Menschen bekannt sind. Die meisten Veganer konsumieren über ihre Nahrungsmittel genug Vitamin B12, um einen klinischen Mangel zu vermeiden. Da aber eine Vitamin-B12-Unterversorgung bei Vegetariern und Veganern trotzdem häufig vorkommt, sollten Ergänzungsmittel eingenommen werden, um einem extremen Mangel vorzubeugen. Denn dieser kann Anämie oder Schäden am Nervensystem verursachen. Die Symptome eines Vitamin-B12-Mangels sind zahlreich, und sie sind nicht die angenehmsten! Grundsätzlich sollte von einem Arzt geprüft werden, ob Sie an einem Vitamin-B12-Mangel leiden oder nicht. Das ist mit einem einfachen Bluttest möglich.

Symptome von Vitamin-B12-Mangel

  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Gefühle von Müdigkeit, Erschöpfung und Antriebslosigkeit
  • Anämie
  • Magen-Darm-Probleme
  • Schwindelgefühle und verschwommenes Sehen
  • Leichte Reizbarkeit

Die Versorgung mit Vitamin B12 ist ganz leicht!

Auf dem Markt gibt es viele gute und vertrauenswürdige Marken von Vitaminpräparaten, die Sie einnehmen können. Zudem sind viele Lebensmittel mit Vitamin B12 angereichert – zum Beispiel einige Pflanzenmilch- oder Fleischersatzprodukte, Frühstücksgetreide oder Ernährungshefe. Auf dem deutschen Markt gibt es sogar eine Firma, die eine Zahnpasta mit Vitamin B12 anbietet. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis immer mehr Produkte und Lebensmittel erhältlich sind, um diejenigen zu unterstützen, die eine pflanzliche Ernährung vorziehen, oder bewusst weniger Fleisch, Milch und Eier essen wollen.

Weitere Infos zu einer ausgewogenen pflanzlichen Ernährung finden Sie auch in unserem Artikel „Tierische Produkte und Gesundheit.“