Suche

Spenden Patenschaft

Ricotta auf Macadamia-Basis

23.10.2019

Ein wahrlich rohköstlicher Genuss

2 Personen
135 Minuten
leicht

Funktioniert wunderbar als Käse-Ersatz auf einem knusprigen Stück Brot, vielleicht noch mit eingelegtem Gemüse dazu - fertig sind die mediteranean Schnittchen.

Zutaten

    Für den veganen Ricotta

    • 150 g Macadamianüsse - in reichlich Wasser über Nacht einweichen

    Weitere Zutaten und Gewürze

    • 140 ml Wasser
    • 2 TL Mandelmus
    • 2 TL Olivenöl, kaltgepresst
    • 1 TL Edelhefeflocken
    • 1 TL Bio-Zitronensaft und 1/4 TL -abrieb
    • 1/2 TL Xylitol
    • 1 Prise Muskat
    • Kristallsalz
    • Schwarzer Pfeffer 

    Zubereitung

    • Für die Ricotta die Macadamianüsse über Nacht in reichlich Wasser einweichen.  Am nächsten Tag über einem Sieb abgießen und das Wasser auffangen (kann zum Blumengiessen verwendet werden). 
      Die Nüsse kurz abspülen und mit 140 ml frischem Wasser in einem leistungsstarken Mixer zu einer kernigen Masse pürieren.

      Anschließend mit Folie abdecken und über Nacht in der Küche stehen lassen. In dieser Zeit fermentiert die Macadamia-Masse. Der am Folgetag entstandene leicht säuerliche Geruch ist auf den Fermentationsprozess zurückzuführen!

      Alle restlichen Zutaten zur Macadamia-Masse geben, gründlich vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


      Der vegane Ricotta hält sich im Kühlschrank ca. 5 Tage.


      Tipp: Den Ricotta können Sie zusätzlich auch mit Kräutern wie Salbei, Petersilie und Oregano oder anderen Gewürzen abschmecken und auf Brot, in einem Sandwich oder zu warmen Gerichten genießen. Hier sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

    Hier zeigt Ben im Video, wie die das Rezept nachgekocht werden kann: 

    Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

    Vielen Dank an ZDG für das leckere Rezept!