VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Beitrag zum Artenschutz?


Wildtierzucht im Zoo

Zoos werben damit, als „Arche Noah“ dem rasanten Artensterben direkt entgegen zu wirken. Doch die Zoohaltung bedrohter Tiere trägt nur selten zum Arterhalt bei.


Zootiere können nicht ausgewildert werden.
© VIER PFOTEN

Auf der Grundlage von internationalen Zuchtbüchern erstellen viele Zoos Zuchtprogramme und arrangieren Tiertransfers in alle Welt. Allerdings können Zoos aus Platz- und Kostengründen nur einen Bruchteil der weltweit gefährdeten Arten beherbergen. Bei der Auswahl dieser kleinen Gruppe steht oftmals weniger der Gefährdungsgrad im Vordergrund; wichtiger ist, ob bereits Bestände der Tierart in Gefangenschaft existieren, und nicht zuletzt auch die Popularität der Tiere. So müssen vermeintlich unattraktive bedrohten Arten zurückstehen. Ein Großteil der bedrohten Spezies ist in Zoos gar nicht vertreten.

 

 

Auswilderung nur selten möglich

 

Um Tiere bedrohter Arten erfolgreich auszuwildern, müssen sie ohne menschliche Hilfe in ihren natürlichen Lebensräumen überleben und sich mit wildlebenden Artgenossen fortpflanzen können. Das ist bei Zootieren schwierig: In den verhältnismäßig kleinen Zoobeständen verringert sich die genetische Vielfalt einer Population und damit auch das Anpassungsvermögen an Umweltschwankungen. Überlebenswichtige Traditionen und Verhaltensweisen, die bei wildlebenden Tieren von Generation zu Generation erlernt werden, gehen in Gefangenschaft verloren, etwa die Auswahl von Wanderrouten, Brut- oder Fressplätzen. So kann eine Tigermutter ihrem Jungen im Zoo keine überlebenswichtigen Jagdtechniken vermitteln, denn hier hat sie niemals Beute erlegt.

Zwar gibt es Beispiele für erfolgreiche Auswilderungsprojekte mit Zootieren, etwa bei Antilopen und Greifvögeln, doch für viele  Zootiere ist eine Auswilderung völlig utopisch. Wiederansiedlungsprojekte sind aufwändig und teuer. Abgesehen von einzelnen Erfolgen, steht der hohe Aufwand in keinem Verhältnis zum Beitrag für den Artenschutz.

Letztlich kann der Verlust der Artenvielfalt nur aufgehalten werden, wenn bedrohte Arten vor Ort zusammen mit ihren Lebensräumen geschützt werden.


drucken