VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Vögel in der Wohnung


Für Vögel lauern in der Wohnung viele Gefahren. VIER PFOTEN gibt Tipps, worauf Sie achten sollten.


Zebrafinken sind gesellige Tiere.
© Tierfotoagentur.de / Ramona Richter

Für Vögel kann die gesamte Wohnung zur Gefahr werden, denn sie knabbern gern an allen möglichen Dingen herum und können dabei schnell gefährliche Substanzen aufnehmen. Schon die metallenen und lackierten Gitterstäbe des Käfigs könnten Gifte enthalten. Außerhalb der Voliere sind es vor allem Pflanzen wie der Weihnachtsstern und Azaleen, die den Vögeln schaden.

 

 

Salzstangen und Schokolade nicht offen liegen lassen

 

Auch an Nahrungsmitteln wie salzigen Knabbereien und Schokolade können sich Vögel vergiften. Die in Putz- und Spülmittel enthaltenen Chemikalien, Ausdünstungen von Teflonpfannen und bleihaltige Gardinenschnüre sind ebenfalls giftig. Bei der Wahl der Voliere sollten Sie auf unlackierte und nicht verzinkte Gitterstäbe aus Edelstahl achten.

Je nach Art und Schwere der Vergiftung variieren die Symptome: Sie reichen von Futterverweigerung über Erbrechen, blutigen Stuhlgang, Bewegungsstörungen bis hin zu Krampfanfällen. Im schlimmsten Fall führt die Vergiftung zum Tod. Deshalb sollten Sie schon auch schon bei kleinen Abweichungen im Verhalten Ihres Vogels einen Tierarzt aufsuchen.

 

 

Lampen und Nippes auf Schwermetall prüfen

 

Damit es gar nicht erst zu Vergiftungen und der damit verbundenen Belastung von Vogel und Halter kommen kann, sollte der künftige Vogelhalter seine Wohnung schon vor dem Einzug seines gefiederten Freundes vogelsicher machen. Für den Vogel giftige Pflanzen müssen entfernt, Lampen und Nippes auf ihren Gehalt an Schwermetallen überprüft werden. Beispielsweise Zinnfiguren, Tiffany-Lampen und Duftkerzen sollten sich keinesfalls in Reichweite der Vögel befinden. Auch Stromkabel sollten nur an für die Vögel unerreichbaren Stellen offen liegen. Zimmerpflanzen können durch Töpfe mit Kräutern ersetzt werden. Hierzu zählen z.B. Basilikum, Petersilie, Kresse und Kerbel. An diesen können die Vögel in Maßen herumknabbern.


drucken