VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

VIER PFOTEN rettet drei Löwen aus dem Al-Bisan Zoo


VIER PFOTEN rettet Löwen aus bombardiertem Zoo

Die drei geretteten Löwen aus dem Zoo in Gaza genießen ihr Leben im New Hope Center. In Jordanien baut VIER PFOTEN gemeinsam mit der Prinzessin Alia Stiftung ein neues Tierschutzzentrum für Wildtiere in Not.


 

17. Februar 2015

 

In Jordanien entsteht ein neues Tierschutzzentrum


In Jordanien bauen VIER PFOTEN und die Prinzessin Alia Stiftung ein Tierschutzzentrum.
© Al Ma'wa

Die drei Löwen, die wir aus dem Al-Bisan Zoo in Gaza gerettet haben, genießen ihr neues Leben im New Hope Center in vollen Zügen. Alle sind bereits geimpft, und die zwei männlichen Löwen werden auch bald sterilisiert. Danach können sie vom Eingewöhnungsareal in ihr neues, größeres Gehege umziehen.

 

Im New Hope Center werden die drei Löwen jedoch nur vorübergehend bleiben, denn gemeinsam mit der Princess Alia Foundation baut VIER PFOTEN in Jordanien derzeit ein neues Schutzzentrum für Wildtiere: das „Al Ma’wa for Nature & Wildlife".

 

 

„Al Ma’wa for Nature & Wildlife": ein Gemeinschaftsprojekt von VIER PFOTEN und der Prinzessin Alia Stiftung

 

Das neue Tierschutzzentrum liegt in einem Waldgebiet im Norden Jordaniens, etwa 40 Kilometer von Amman entfernt. Künftig werden dort die drei Löwen sowie viele weitere Wildtiere aus schlechter Haltung oder illegalem Handel ein neues, besseres Zuhause finden. Das fertig gestellte Schutzzentrum wird insgesamt 140 Hektar groß und zwölf spezielle Gehege für gerettete Wildtiere umfassen.






1. Oktober 2014:

 

Löwen im neuen Zuhause


Angekommen: In ihrem neuen Zuhause nimmt die trächtige Löwin ein Bad in der Sonne.
© VIER PFOTEN / Amir Khalil

Die drei Löwen aus dem Zoo von Gaza sind noch in der Nacht gut in Jordanien angekommen und konnten ihr neues, vorläufiges Zuhause beziehen. Momentan errichtet VIER PFOTEN vor Ort gerade ein neues Tierschutzzentrum, das „Al Ma’wa for Nature and Wildlife“, wo künftig gerettete Wildtiere aus der ganzen Welt ein artgemäßes Zuhause finden sollen. Sobald die neuen, riesigen Gehege in „Al Ma’wa“ fertig gestellt sind, dürfen die drei ehemaligen Zoo-Löwen ihr endgültiges, lebenslanges Zuhause beziehen.



 

 

 

VIER PFOTEN hilft auch den anderen Zootieren in Gaza

 

Auch für die verbleibenden ungefähr 30 Tiere (darunter ein Makak, Grünmeerkatzen, Wildkatzen, Wölfe, Strauße, Greifvögel, Stachelschweine und ein Krokodil) wird es eine Lösung geben. Dr. Amir Khalil, Tierarzt und Leiter der VIER PFOTEN Rettungsmission: „Wir sehen, dass den Menschen in Gaza der Zoo und seine Tiere am Herzen liegen. VIER PFOTEN sichert daher Expertise und finanzielle Unterstützung zu, die Gehege tiergerecht wieder aufzubauen. Zudem wollen wir auch das lokale Team im Umgang mit den Tieren schulen.“

 

Unterstützung kommt auch von der französischen Tierschutzorganisation 30 Millions d'Amis.

 

Bitte helfen Sie mit, den Tieren aus Gaza und bereits geretteten Löwen ein artgemäßes Leben zu bieten! Spenden Sie jetzt!



30. September 2014: 

 

Unser Team hat heute früh die Löwen transportbereit gemacht und am frühen Vormittag mit dem Verladen der narkotisierten Großkatzen begonnen. Zurzeit befindet sich VIER PFOTEN gemeinsam mit den Löwen auf dem Weg in ihr neues Zuhause in Jordanien.


Gaza2_764_140930.jpg Gaza3_140930.jpg Gaza1_140930.jpg Gaza5_764_140930.jpg

 

 

29. September 2014:

 

Das Team von VIER PFOTEN hat mit Unterstützung der französischen NGO 30 Millions d'Amis den Al-Bisan Zoo in Beit Lahiya erreicht. In den nächsten Stunden wird der Transport der drei Löwen vorbereitet. Wenn alles nach Plan läuft, ist unser Team am Dienstagmorgen mit den drei Löwen auf dem Weg in ihr neues, artgemäßes Zuhause in Jordanien. Dort können sich die Löwen von den Strapazen der letzten Monate erholen und die trächtige Löwin hoffentlich gesunden Löwenbabies zur Welt bringen. 


Die Löwen, ganz besonders die trächtige Löwin, benötigen dringende Hilfe.
© VIER PFOTEN / Mihai Vasile

Helfen Sie mit, die Löwen zu retten!

 

Helfen Sie uns bei dieser schwierigen Rettungsaktion! Mit Ihrer Spende helfen Sie nicht nur mit, die schwer traumatisierten Löwen aus dem Gazastreifen zu retten, sondern sichern für die Löwen und die anderen Tiere aus dem Al Bisan-Zoo das Überleben! Spenden Sie jetzt!


 

 

17. September 2014:

 

Sehen Sie im Film, wie wir den Tieren vor Ort helfen:


 

Der Zoo wurde bei Bombenangriffen schwer beschädigt. Das Bild, das sich VIER PFOTEN Teamleiter Dr. Armir Khalil bei seiner Ankunft im Al-Bisan Zoo in Beit Lahiya im Norden Gazas bot, war verheerend: Verletzte und verstörte Tiere mussten bereits tagelang ohne Wasser und Futter in vollkommen zerstörten Gehegen ausharren. Neben den lebenden Tieren lagen Skelette und Tierkadaver von bei Luftangriffen getöteten Tieren.


VIER PFOTEN hat die wenigen überlebenden Tiere jetzt mit Futter, Wasser und dringenden Medikamenten versorgt. Einige Tiere mussten an Ort und Stelle notoperiert werden.



Viele Tieren im Zoo von Gaza waren seit Jahren nicht mehr tierärztlich versorgt worden.
© VIER PFOTEN | Mihai Vasile

Gemeinsam mit lokalen Helfern sind wir sofort aktiv geworden. Das VIER PFOTEN Nothilfeteam versorgt die Tiere nicht nur mit Futter und Wasser, sondern führt auch Impfungen und Notoperationen durch. Die noch verbleibenden Gehege wurden gereinigt und desinfiziert. Unser Team stellte auch die vollkommen zerstörte Wasserversorgung wieder her, organisierte Generatoren und technische Geräte und reparierte viele der Gehege behelfsmäßig.

 

 

Katastrophale Haltungsbedingungen

 

Aus Tierschutzsicht ist die Situation im Zoo katastrophal. Seit Jahren schon gab es hier keine tierärztlichen Untersuchungen mehr. Eine Löwin ist zudem trächtig. VIER PFOTEN wurde von der Zooleitung um Hilfe gebeten, da das Zoo-Management die Versorgung der wenigen überlebenden Tiere nicht mehr selbst gewährleisten konnte. 


Wir werden uns in den nächsten Wochen bemühen, ein neues, sicheres Zuhause für die Tiere zu finden. In Zusammenarbeit mit lokalen Helfern kann nun die Futterversorgung für die nächsten zwei Monate für alle Tiere im Zoo gewährleistet werden. 


Die Löwen im Gaza Zoo sind hungrig, traumatisiert und sehr schwach.
© VIER PFOTEN | Mihai Vasile

Wir haben die Aktion von Kairo aus geplant und eng mit ägyptischen Behörden und lokalen NGOs zusammen gearbeitet. Die Sicherheit des Teams hatte oberste Priorität. Da es uns nicht möglich war, die Grenze bei Rafah zu überqueren, haben wir das Militär um Unterstützung gebeten. Mit einem Militärflugzeug kam unser Team schließlich ans Ziel.

 

 

Behörden und lokale Tierschützer baten VIER PFOTEN um Hilfe

 

Behörden und lokale Tierschützer baten VIER PFOTEN um Hilfe, da die verbleibenden Zootiere ohne Wasser und Futter zurückgelassen wurden. In den Gehegen liegen die Kadaver mehrerer toter Tiere, darunter Affen, Stachelschweine, Strauße und Lamas – die wenigen Überlebenden, darunter drei Löwen und ein Affe, sind traumatisiert, krank und sehr schwach.


Amir Khalil bereitet alles für die dringende medizinische Versorgung der überlebenden Tiere vor.
© VIER PFOTEN | Mihai Vasile

Ausgerüstet mit Antibiotika, Desinfektionsmitteln und Entwurmungsmitteln leistet unser Team nun vor Ort medizinische Hilfe. Zudem wurden Futterlieferungen aus Jordanien organisiert und die Versorgung mit frischem Wasser sicher gestellt .

 

Im weiteren Verlauf wird VIER PFOTEN versuchen, die überlebenden Tiere (drei Löwen und einen Affen) nach Jordanien in das „New Hope“ Schutzzentrum der Prinzessin Alia Foundation zu bringen, mit der wir bereits seit Jahren zusammen arbeiten.

 

Bitte unterstützen Sie unsere Tierschutzarbeit mit Ihrer Spende:



_MIV9575_resize.JPG _MIV9221_resize.JPG _MIV9202_resize.JPG _MIV9238_resize.JPG _MIV9634_resize.JPG
Verwandte Artikel

drucken