VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Streunerhilfe Albanien

2015-02-11

VIER PFOTEN Streunerhilfe

Ein neuer Einsatz für die Streunerhilfe von VIER PFOTEN: Unser Tierärzte-Team kastriert, impft und registriert erstmals Straßenhunde in der albanischen Hauptstadt Tirana.


Mehr als 7.000 Streuner leben auf Tiranas Straßen.
© VIER PFOTEN

Wie viele andere europäische Städte hat auch Tirana ein Problem mit Streunertieren; etwa 7.000 Streunerhunde leben in der Stadt und Umgebung.

 

VIER PFOTEN verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet: In zahlreichen Ländern mit ähnlichen Problemen verfolgen wir seit vielen Jahren eine erfolgreiche und tierfreundliche Strategie, um der Verbreitung von Krankheiten und der unkontrollierten Vermehrung von Streunern vorzubeugen.

 

 

Gute Zusammenarbeit


Tierärztin Dr. Anca Tomescu behandelt einen verletzten Streunerhund.
© VIER PFOTEN

Tirana arbeitet als erste albanische Stadt mit einer Tierschutzorganisation zusammen und wählt damit eine humane und nachhaltige Lösung, um ihre Streunerpopulation zu kontrollieren. Tierärztin Dr. Anca Tomescu leitet die VIER PFOTEN Streunerhilfe; sie freut sich, dass sie dieses wichtige Projekt zusammen mit den Behörden in Tirana auf die Beine stellen konnte.

 

Nach dem offiziellen Start des Projekts freuen wir uns besonders, dass nicht nur die Behörden, sondern auch die Bewohner von Tirana an einer nachhaltigen und tierfreundlichen Lösung des Streunerproblems interessiert sind.


Unser Team hat die Streuner-Brennpunkte Tiranas identifiziert, und gemeinsam mit den Mitarbeitern der Stadt haben wir mit der Arbeit begonnen: Wir fangen die Hunde, kastrieren, impfen und behandeln sie und lassen sie anschließend wieder in ihrem Revier frei.

 

Laut albanischem Gesetz dürfen Streuner nur von praktizierenden Tierärzten eingeschläfert werden. Es darf ihnen weder unnötiges Leid noch Schmerzen zugefügt werden. 

 

An einem einzigen Standort wird das VIER PFOTEN Team hunderte Streunertiere innerhalb einer Woche kastrieren, impfen und medizinisch behandeln – für geringere Kosten, als durch das Töten und Entsorgen der Tiere entstehen würden. Dies rettet nicht nur den Tieren das Leben; da wir kranke und verletzte Tiere behandeln, verhindern wir auch die Ausbreitung von Krankheiten und Seuchen.


Tirana_1.jpg Tirana_OP2.jpg Tirana_Freilassung.jpg Tirana_Schnauze.jpg Tirana.jpg

 

Außer in Albanien hat VIER PFOTEN bereits in Ägypten, Bulgarien, Indien, Jordanien, Litauen, Moldawien, Rumänien, der Slowakei, im Sudan, auf Sri Lanka und in der Ukraine Streunerhilfe-Projekte aufgebaut.



Verwandte Artikel

drucken