VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Lebewohl, Coda

2015-09-25
Coda war 10 Jahre alt, als er unerwartet starb.
© VIER PFOTEN | Mihai Vasile

Ein kleiner Tiger namens Coda wurde in diese Industrie hinein geboren

Tiger, die in Afrika gehalten werden, sind meist Gegenstand einer grausamen und unerbittlichen Zuchtindustrie, deren alleiniger Zweck es ist, Geld mit ihren Körperteilen oder auch auf andere Weise an ihnen zu verdienen. Die Nachfrage wird dabei vor allem von traditioneller asiatischer Medizin oder herzlosen Jägern bestimmt. Als nicht einheimische exotische Tiere sind die Haltungsbedingungen von Tigern leider nicht offiziell geregelt, das heißt jeder kann diese Tiere züchten ohne besondere Rücksicht auf ihre artspezifischen Bedürfnisse nehmen zu müssen. Das ist die harte Realität, die für Tierliebhaber kaum nachvollziehbar sein dürfte.

 

Coda wurde von seiner Mutter und seinen Geschwistern getrennt und an eine Jagdfarm verkauft. Dort musste er mit Löwenbabys, die sein Schicksal teilten, zur Unterhaltung der Touristen herhalten. Coda wurde schnell größer und somit verlor er abermals seine Weggefährten, denn der Besitzer sperrte ihn allein in einen kleinen Käfig. Niemand wusste, was man mit ihm tun sollte, sobald er ausgewachsen wäre. Wer weiß, was sie für ihn geplant hatten; vielleicht als Trophäe zu enden? 


Seit jungen Jahren schon war Coda war nie mit anderen Tiger unterwegs, aber suchte immer die Nähe zum Menschen.
© VIER PFOTEN | Mihai Vasile

Coda's Schicksal änderte sich ...

Als Coda fast 2 Jahre alt war, bekam er neue Besitzer. Aber diesmal war alles anders, denn die neuen Besitzer wollten mit Coda kein Geld verdienen oder ihn in eine ungewisse Zukunft schicken. Sie hatten den Tiger ins Herz geschlossen und bauten ihm ein neues großes Gehege mit Pool, denn Tiger lieben Wasser sehr. Nun hatte er endlich sein eigenes Paradies, das er selbstständig entdecken konnte, wie und wann es ihm Freude machte. Tierpfleger, Volontäre und Gäste besuchten ihn jeden Tag, um mit ihm Zeit zu verbringen. Coda war von Anfang an nie mit andern Tigern zusammen, aber immer in unmittelbarer Umgebung von Menschen gehalten worden; er kannte nichts anderes als menschliche Zuwendung. In den kommenden Jahren kamen andere Tiger, die ebenfalls aus schlechten Bedingungen gerettet wurden. Jetzt erst realisierte Coda, dass er unter Gleichgesinnten war. Trotzdem machten ihn  vor allem seine menschlichen Freunde glücklich, denn die gaben ihm immer das, was er brauchte – Liebe!

 

Coda war 10 Jahre alt, als er unerwartet an einer schweren Erkrankung starb. Trotz aller Bemühungen ist er am 16.September von uns gegangen. Seine sanfte Natur und sein spielerischer Geist haben ihn zu einem besonderen Tiger gemacht – er wird immer Teil der Seele von LIONSROCK sein. Die Menschen, die das Glück hatten Coda kennen zu lernen, werden ihn nie vergessen. Wir in LIONSROCK und auch unsere Freunde und Unterstützer auf der ganzen Welt sind tieftraurig über diesen Verlust. Ruhe in Frieden, Coda!


drucken