VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Trauer um Mitko

2013-08-09

Ehemaliger Tanzbär in Belitsa eingeschläfert

Im TANZBÄRENPARK Belitsa herrscht Trauerstimmung: Der ehemalige Tanzbär Mitko musste aufgrund eines nicht behandelbaren Lebertumors eingeschläfert werden.


Mitko hat seinen Frieden gefunden.
© VIER PFOTEN

Mitkos Zustand verschlechterte sich seit etwa einem Monat. Deshalb bekam er eine spezielle Ernährung sowie Glukose-Infusionen. Trotzdem hat Mitko in kürzester Zeit sehr viel seines Körpergewichts verloren. Eine genaue Untersuchung in der Tierklinik in Sofia zeigte, dass der Lebertumor bereits gestreut hatte und auch andere Organe betroffen waren. 


„Ein schmerzfreies bärengerechtes Leben war für Mitko leider nicht mehr möglich, sodass wir ihn einschläfern ließen, um ihn von seinem Leiden zu befreien“, sagt Professor Aminkov, Leiter der Tierklinik in Sofia.

 

Mitko wurde 2004 von VIER PFOTEN gerettet und in den Tanzbärenpark Belitsa gebracht. Zuvor war er einer von vielen Tanzbären in Bulgarien, die für die Unterhaltung von Touristen und Passanten missbraucht wurden. Die Bären wurden mit qualvollen Methoden dazu gezwungen, zu tanzen oder Alkohol zu trinken. Dieser jahrelange regelmäßige Alkoholkonsum könnte die Ursache für Mitkos Lebertumor gewesen sein.


448_Mitko.jpg 442_Mitko_Winterwald.jpg 299_Mitko_Schnee.jpg 448_Mitko_schlaeft.jpg Mitko_Glitzerteich.jpg

 

Im TANZBÄRENPARK Belitsa leben nun noch 23 Bären; 21 von ihnen kommen aus Bulgarien und zwei aus Serbien.


drucken