VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

VIER PFOTEN und Arosa Tourismus planen Bärenschutzzentrum in der Schweiz

2017-04-01

Die Bauarbeiten für das neue Bärenprojekt starten bereits in diesem Jahr. Für die Fertigstellung des Arosa Bärenlandes wird der Sommer 2018 ins Auge gefasst. Ab diesem Zeitpunkt könnten dann die ersten Bären ihr neues Zuhause beziehen.


Das Arosa Bärenland wird das sechste VIER PFOTEN Schutzzentrum für Bären.
© VIER PFOTEN

Wie wird das Arosa Bärenland aufgebaut sein?

Der Bau der Anlage in Arosa wird nach denselben strengen Kriterien entstehen, die bei unseren fünf bestehenden Bärenschutzzentren angesetzt wurden. Dabei sind großzügige Platzverhältnisse, gut strukturierte Gehege, Sterilisationspflicht bei den Tieren und ein generelles Verbot des Züchtens von Jungbären maßgeblich. Dass wir Bären aus schlechter Haltung nun endlich auch in die Schweiz bringen und rehabilitieren können, ist für uns ein riesiger Erfolg. Unsere Bärenschutzzentren in Osteuropa, Österreich und Deutschland haben ihre maximale Kapazität erreicht und es gibt in Europa noch viele Bären, die auf unsere Hilfe angewiesen sind.


Das Arosa Bärenland wird Bären aus schlechter Haltung ein neues, artgemäßes Zuhause bieten.
© VIER PFOTEN

Welche Bären sollen ins Arosa Bärenland einziehen?

Das „Bärenland Arosa“ soll speziell geretteten Bären aus Südwesteuropa ein artgemäßes Zuhause bieten. In Frankreich, Spanien und Italien gibt es noch dutzende Bären, die unter schlechten Haltungsbedingungen leiden, wie z.B. Zirkusbären. Im „Arosa Bärenland“ werden keine aus der Wildnis stammenden Bären einziehen; es werden lediglich Bären aufgenommen, die in Gefangenschaft bzw. tierquälerischer Haltung geboren wurden.


Bevölkerung spricht sich für das Projekt aus

Am 27.11.2016 war die Bevölkerung von Arosa dazu aufgefordert abzustimmen, ob die für die Realisierung des Projektes notwendige Umzonung des Landes (Fläche von rund 3ha) vorgenommen werden soll.  Mit 1070 Ja zu 304 Nein-Stimmen (also mit einer Zustimmung von 78%) hat die Bevölkerung von Arosa der Gelände-Umzonung und damit dem Projekt zugestimmt. Die für die Realisierung des Projekts notwendige Umzonung kann nun in Kürze vorgenommen werden. Priorität haben außerdem die Ausarbeitung der Baueingabe für die Gehege, die technischen Gebäude und die Besuchereinrichtungen. Gleichzeitig erfolgt die Gründung der Stiftung „Arosa Bärenland“.


drucken