VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Pressemeldung

2014-03-12

Kaufhof stoppt Verkauf von Käfig-Kaninchenfleisch

Erfolgreicher Abschluss für VIER PFOTEN Kampagne

 

Hamburg / Köln, 12. März 2014 – Die Warenhauskette Galeria Kaufhof GmbH nimmt Kaninchenfleisch aus Käfighaltung aus dem Sortiment. Ab dem1. April 2014 werden bei Kaufhof ausschließlich Produkte aus Bodenhaltung in den Regalen liegen. Vorangegangen waren diesem Tierschutz-Erfolg intensive Verhandlungen und Kampagnenarbeit. VIER PFOTEN steht schon seit mehreren Jahren in Kontakt mit Kaufhof. Die Stiftung hat sich mit Protestaktionen vor Kaufhof-Filialen, mit kritischen Plakaten und der Veröffentlichung von Undercover-Recherchen, mit einem Online-Protest, bei dem über 93.000 Protest-Emails zusammenkamen, aber auch mit beratenden Gesprächen für den Verkaufsstopp eingesetzt.

„Wir freuen uns sehr über den Entschluss von Kaufhof“, sagt Country Managerin Dr. Andrea Berg von VIER PFOTEN Deutschland, „denn die Käfighaltung von Kaninchen bedeutet immer immense Tierquälerei.“ Kaufhof führte bisher im Frischebereich Käfig-Kaninchenfleisch der Marke AIA. In den italienischen Mastanlagen von AIA leben die Kaninchen in winzigen Drahtgitterkäfigen und leiden an Verhaltensstörungen wie Kannibalismus sowie an abgebissenen Ohren und wunden Läufen. „Durch den ausschließlichen Verkauf von Fleisch aus Bodenhaltung setzt die GALERIA Kaufhof GmbH ein deutliches Signal für den Tierschutz“, so Dr. Berg. „Damit ist Kaufhof innerhalb der Branche auch ein Vorbild für andere Unternehmen.“

Marion Sollbach, Nachhaltigkeitsbeauftragte der GALERIA Kaufhof GmbH: „Mit VIER PFOTEN sind wir seit längerer Zeit im konstruktiven Austausch zum Thema Kaninchenfleisch. GALERIA Kaufhof geht jetzt konsequent den nächsten Schritt auf dem bereits in den vergangenen Jahren eingeschlagenen Weg. Ab sofort bieten wir unseren Kunden ausschließlich Kaninchenfleisch aus Bodenhaltung an. Wir beobachten, dass die Zahl der Kunden, die auf tierwohlorientierte Produkte Wert legen, stetig zunimmt.“

 

Kaninchenfleisch ist kein Nischenprodukt: Jedes Jahr werden in Deutschland rund 41.000 Tonnen Kaninchenfleisch konsumiert. Das entspricht etwa 30 Millionen Tieren.

 

Weder in Deutschland noch auf EU-Ebene existieren zur Zeit spezielle gesetzliche Vorschriften zur Haltung, zum Transport und zur Schlachtung von Kaninchen. Der vom Bundeslandwirtschaftsministerium vorgelegten Verordnung für Mindestforderungen an die Kaninchenhaltung wurde im September 2013 vom Bundesrat mit einer Reihe von Änderungen zugestimmt. Die Verordnung kann frühestens Anfang 2014 erlassen werden und tritt sechs Monate danach in Kraft. Doch die Anforderungen sind hier so niedrig, dass viele Kaninchenfleischproduzenten jetzt schon weit darüber liegen.

 

VIER PFOTEN wird sich weiterhin auf politischer Ebene für ein generelles Verbot der Käfighaltung einsetzen


drucken