VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Pressemeldung

2013-11-14

Die Top 10 Tierschutzthemen für den Koalitionsvertrag

VIER PFOTEN fordert CDU/CSU und SPD auf, aktive Tierschutzpolitik im Koalitionsvertrag festzuschreiben

 

Hamburg/Berlin, 14. November 2013 – Anlässlich der Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD setzt sich VIER PFOTEN dafür ein, wichtige Tierschutz-Themen in Deutschland in den Koalitionsvertrag aufzunehmen. VIER PFOTEN hat sich schriftlich an alle Mitglieder der Arbeitsgruppe „Umwelt, Landwirtschaft, Verbraucherschutz“ gewandt und fordert die Festschreibung einer aktiven Tierschutzpolitik im neuen Koalitionsvertrag, damit das Staatsziel Tierschutz in Deutschland tatsächlich gelebt wird.

 

„Die Koalitionsverhandlungen sind eine Riesenchance für den Tierschutz,“ sagt Dr. Andrea Berg, Country Managerin von VIER PFOTEN Deutschland. „Deutschland muss endlich hinterm Ofen hervorkommen und auch im Tierschutz Vorreiter werden.“


Während die CDU/CSU in der Vergangenheit meist durch eine Blockade-Haltung bei den verschiedenen Tierschutzthemen aufgefallen war, hatte die SPD vor der Wahl angekündigt, unter anderem das Verbandsklagerecht, die Kennzeichnungspflicht für versteckte Käfig-Eier und das Wildtierverbot im Zirkus durchsetzen zu wollen. „Diesen Ankündigungen müssen jetzt Taten folgen“, sagt Dr. Berg. „Wir appellieren daher eindringlich an die Mitglieder der Arbeitsgruppe, sich in den Koalitionsverhandlungen für die Tiere stark zu machen.“

 

 

Das fordert VIER PFOTEN:

  1. Einführung der Tierschutz-Verbandsklage
  2. Verbot der Wildtierhaltung in Zirkusbetrieben
  3. Schaffung oder Finanzierung von geeigneten Aufnahmestationen für beschlagnahmte Wildtiere aus Zirkussen
  4. Kennzeichnungspflicht für Echtpelz-Produkte und konsequente Umsetzung der geltenden Nutztierhaltungs-Anforderungen für Pelzfarmen
  5. Chip- und Registrierungspflicht für alle Hunde, um so den illegalen Welpenhandel einzudämmen
  6. Bundesweite Kastrations-, Kennzeichnungs- sowie Registrierungspflicht für freilaufende Hauskatzen. Nur so kann die rasante Vermehrung von Streunerkatzen gestoppt werden.
  7. Verbot der Käfig-Haltung für Zucht- und Mastkaninchen
  8. Kennzeichnungspflicht für versteckte Käfigeier (in Fertigprodukten, Backwaren usw.)
  9. Verbot von Tierversuchen für Haushaltsmittel sowie deren Inhaltsstoffe
  10. Förderung tierversuchsfreier Test-Methoden

 

Brief von VIER PFOTEN (PDF, 600 KB)





VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Seit 1988 setzt sich die Organisation mit gezielter Projektarbeit und langfristig angelegten Kampagnen für den Tierschutz ein. Grundlagen dafür sind fundierte Recherchen einschließlich wissenschaftlicher Expertise sowie intensives nationales und internationales Lobbying auf politischer und gesetzlicher Ebene. Nationale und internationale Hilfsprojekte sorgen für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.



Presserückfragen an VIER PFOTEN:
Melitta Töller
Press Officer
phone: +49-40-399 249-66
mobile: +49 160 90559483
fax: +49-40-399 249-99
skype: melittatoeller_vierpfoten
mail: melitta.toeller@vier-pfoten.org


drucken