VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Pressemeldung

2013-10-08

Mission „Streunerkatzen-Kastration“ geht in die nächste Phase

VIER PFOTEN bittet Bevölkerung um Mithilfe


Bruchhausen-Vilsen (Lkr. Diepholz) / Hamburg, 8. Oktober 2013 – In der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen wimmelte es noch vor einem Jahr von abgemagerten und kranken Katzen: Streuner ohne zu Hause, die sich unkontrolliert vermehrten und ausbreiteten. Um die Population einzudämmen, beschloss der Landkreis Diepholz am 1. Oktober 2012 die Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für Hauskatzen mit Freigang.

 

Um die Umsetzung des Gebots zu unterstützen, wurde die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN gemeinsam mit der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen beispielhaft aktiv. Im einem ersten Aktionszeitraum konnten innerhalb von drei Monaten bereits 117 Streunerkatzen und 137 Hauskatzen erfolgreich kastriert werden. Dennoch streifen in Bruchhausen-Vilsen noch immer zu viele Katzen heimatlos und paarungsfreudig umher. Darum bittet VIER PFOTEN erneut um Mithilfe von Anwohnern und lokalen Tierschützern: Wer kennt die Aufenthaltsorte oder Verstecke der streunenden Katzen?


„Um die Population nachhaltig einzudämmen, planen wir einen zweiten Aktionszeitraum, in dem weitere Streunerkatzen kastriert werden sollen“, berichtet Sandra Hönisch, Kampagnenleiterin von VIER PFOTEN. „Wenn Sie einen Hof, einen Parkplatz oder ein Waldgebiet kennen, in dem viele Streunerkatzen leben, dann melden Sie sich bitte bei uns.“ Unter der Telefonnummer 0157 / 85624509 werden alle Hinweise vertraulich aufgenommen. Die Kastrations-Aktion in der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen wird gemeinsam mit den Tierärzten aus der Region durchgeführt. Zusätzlich zur Kastration werden die Streunerkatzen auch mit einem Mikrochip gekennzeichnet und registriert, sowie gegen Parasiten behandelt.


Auch die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen möchte die Nachhaltigkeit des begonnen Projekts weiterhin unterstützen. Um die Umsetzung der Kastrations- und Kennzeichnungspflicht zu fördern, wird ab Oktober und befristet bis zum Abschluss des Projektes Ende des Jahres 2013 von der Samtgemeinde nochmals ein Kastrations-Zuschuss von 10 Euro für einen Kater und 20 Euro für eine Katze gewährt. Die Abwicklung des Zuschusses läuft wieder unbürokratisch über die beteiligten örtlichen Tierärzte. Alle Katzenhalter werden aufgefordert der Kastrations- und Kennzeichnungspflicht nachzukommen. Bei auftretenden Problemen mit Katzenpopulationen muss ab 2014 mit Kontrollen von Katzenhaltungen gerechnet werden. Weitere Informationen zu den Zuschüssen sind bei der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen (Bürgerbüro und Ordnungsamt, Tel. 04252-391/208-212) direkt zu erfragen.


Die drei großen Tierschutzorganisationen VIER PFOTEN, TASSO e.V. und der Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. (bmt) haben sich im März 2012 zusammengeschlossen und das Bündnis „Pro Katze“ gegründet. Gemeinsam setzt sich das Bündnis für eine bundesweite Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht von Freigängerkatzen ein. Die Samtgemeinde Bruchausen-Vilsen gilt mittlerweile als Vorzeigeprojekt für die Behandlung von Streuner-Katzen: Bundesweit haben bereits sieben Gemeinden ihr Interesse an dem Kastrations-Programm bekundet, darunter Gemeinden in Bayern und Baden-Württemberg.



© VIER PFOTEN

Presserückfragen an VIER PFOTEN:
Melitta Töller 
Press Officer
phone: +49-40-399 249-66
mobile: +49 160 90559483
fax: +49-40-399 249-99
skype: melittatoeller_vierpfoten
mail: melitta.toeller@vier-pfoten.org


drucken