VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Pressemeldung

2013-07-31

Berliner Katzen: Bündnis „Pro Katze“ fordert Kastrationspflicht

Hamburg / Hattersheim / Berlin, 31. Juli 2013 - Das Bündnis „Pro Katze“ unterstützt die Forderung des Berliner Tierschutzbeauftragten Horst Spielmann, eine Kastrationspflicht für Hauskatzen mit Freigang einzuführen. Das Bündnis „Pro Katze“ ist ein Zusammenschluss der drei großen Tierschutzorganisationen VIER PFOTEN, TASSO e. V. und bund gegen missbrauch der tiere e. V. (bmt).


„Schätzungsweise 100.000 Streunerkatzen leben in Berlin. Sie sind ausgemergelt, schwach, krank und immer auf der Suche nach Futter. Viele gehen qualvoll zu Grunde, verhungern oder erfrieren“, erklärt Martina Stephany, Kampagnenleiterin bei VIER PFOTEN. „Verschärft wird diese Situation durch unkastrierte Hauskatzen, die sich mit den Streunern vermehren. Die Zahl der Nachkommen von nur einer Katze steigt nach nur wenigen Jahren in die Tausende.“


„Die einzige Möglichkeit, das Problem der Streunerkatzen tierschutzgerecht zu lösen, sind gesetzliche Regelungen zur Kastration, Kennzeichnung und Registrierung von Hauskatzen mit Zugang ins Freie. Die Erfolge in Städten wie Bonn, Bremen oder Osnabrück zeigen ganz deutlich, dass dies der richtige Weg ist, um der unkontrollierten Vermehrung freilaufender Katzen entgegenzuwirken“, sagt Mike Ruckelshaus, tierschutzpolitischer Sprecher von TASSO e. V. „Der Senat muss endlich Verantwortung für die Katzen übernehmen und eine Kastrationspflicht einführen. Schließlich sollte hier die Bundeshauptstadt eine Vorbildfunktion einnehmen.“

 

„In Berlin verlässt man sich ganz offensichtlich auf die Arbeit von Tierschützern und aktiven Ehrenamtlichen, die herrenlose Katzen füttern, medizinisch versorgen und kastrieren lassen“, weist die bmt-Vorsitzende Petra Zipp auf den nicht nachvollziehbaren Umstand hin, dass im Senat das Thema Kastrationspflicht zwar regelmäßig diskutiert wird, eine entsprechende Verordnung aber bis heute nicht erlassen wurde. „Bei einer geschätzten Population von mehr als 100.000 Streunerkatzen und allen damit verbundenen Problemen wie die Gefahr der Krankheitsübertragung, die Kostenexplosion für Tierheime und Katzenschutzvereine und natürlich die Verelendung der Katzen unterstützt das Bündnis „Pro Katze“ die Forderung des Berliner Tierschutzbeauftragten mit aller Kraft“, so Petra Zipp vom bmt weiter.



VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Seit 1988 setzt sich die Organisation mit gezielter Projektarbeit und langfristig angelegten Kampagnen für den Tierschutz ein. Grundlagen dafür sind fundierte Recherchen einschließlich wissenschaftlicher Expertise sowie intensives nationales und internationales Lobbying auf politischer und gesetzlicher Ebene. Nationale und internationale Hilfsprojekte sorgen für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.



Presserückfragen an VIER PFOTEN:
Melitta Töller
Press Officer
phone: +49-40-399 249-66
mobile: +49 160 90559483
fax: +49-40-399 249-99
skype: melittatoeller_vierpfoten
mail: melitta.toeller@vier-pfoten.org


drucken