VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Pressemeldung

2013-05-17

LIONS, ROCK! VIER PFOTEN startet mit Band-Contest in den Sommer

Die internationale Tierschutzorganisation sucht ihren offiziellen Song

 

Mitmachen und Reise nach Südafrika gewinnen

 


Hamburg, 17. Mai 2013 – Bands aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgepasst: Die internationale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN, die in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag feiert, startet einen breit angelegten Band-Contest. Gesucht wird der offizielle Song, der am Besten die Werte der Tierschutzorganisation widergeben kann. Er soll künftig die Kommunikationsmaßnahmen von VIER PFOTEN auf sympathische Weise begleiten.

„Mit dem Band-Contest möchten wir besonders junge Menschen für den Tierschutz begeistern und mobilisieren – Musik bietet uns dafür den optimalen Rahmen“, so Heli Dungler, Gründer und Präsident von VIER PFOTEN. Den glücklichen Gewinnern winkt eine professionelle Studioaufnahme in Wien und eine Reise nach Südafrika in das Großkatzenrefugium LIONSROCK.

Vom 13. Mai bis 30. Juni können junge Musiker ab 18 Jahren via Facebook ihren besten Song einreichen. Zu diesem Zweck wurde eine eigene Facebook App eingerichtet (www.lionsrock.at). Die angemeldeten Bands werden entsprechend der Teilnahmebedingungen geprüft – ab 8. Juli startet das Voting durch die Facebook-Community. Diese wählt die vier besten Bands aus, die in Wien vor einer Fachjury ihren Song präsentieren dürfen. Wer als Gewinner von der Jury gewählt wird und eine Reise ins Großkatzenrefugium LIONSROCK in Südafrika macht, entscheidet sich bis zum 19. Juli. Die Siegerband kann sich darüber hinaus über die Produktion ihres Songs in einem Studio freuen.

Beworben wird der Band-Contest hauptsächlich über Facebook und weitere Online-Kanäle von VIER PFOTEN wie Newsletter und Website. „Wir sind schon sehr auf die Einreichungen gespannt – es ist das erste Mal, dass wir einen Band-Contest ins Leben rufen. Es ist eine schöne Sache, noch unbekannte, junge Bands zu fördern“, freut sich Heli Dungler.


drucken