VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Pressemeldung

2013-04-26

EU verklagt Italien und Griechenland wegen illegaler Käfighaltung

VIER PFOTEN deckte unlängst illegale Praktiken mit italienischen Käfig-Eiern auf

 

Hamburg, 26. April 2013 - VIER PFOTEN International begrüßt die Entscheidung der Europäischen Kommission, Griechenland und Italien wegen Nichteinhaltung der EU-Richtlinie 1999/74/EC (Verbot der konventionellen Käfighaltung von Legehennen) vor dem Europäischen Gerichtshof zu verklagen.

“Erst vor einem Monat haben wir die Praktiken von zwei großen italienischen Farmen aufgedeckt, die noch immer tausende Legehennen in illegalen Käfigen halten. Mit diesem rechtlichen Schritt statuiert die EU-Kommission ein Exempel. Es ist zu hoffen, dass Tierschutzgesetze künftig schneller vollzogen werden”, freut sich Gabriel Paun, Director of Campaigns bei VIER PFOTEN International.

Die internationale Tierschutzorganisation wies auch schon seit September 2011 auf die Zustände in Griechenland hin, wo Legehennen weiterhin in herkömmlichen Legebatterien gehalten werden. Ähnliche Fälle wurden auch in Frankreich und Rumänien beobachtet und aufgedeckt. Diese beiden Länder konnten die Missstände jedoch einen Monat nach der Aufdeckung beseitigen. “Es ist leider die traurige Wahrheit, dass der Vollzug des Käfigverbots verzögert wird. Die EU-Kommission sollte dies zum Anlass nehmen, auf die Umsetzung künftiger Tierschutzrichtlinien stärker zu achten”, so Paun.

In einer Pressemitteilung verurteilte die Europäische Kommission gestern die Verzögerung: „Die vollständige Einhaltung des EU-Rechts durch alle Mitgliedstaaten ist notwendig, um Marktverzerrungen und unlauteren Wettbewerb zu vermeiden. Unternehmen, die investiert haben, um den neuen Vorschriften nachzukommen, werden benachteiligt, wenn das Verbot „nicht ausgestalteter“ Käfige nicht überall durchgesetzt wird.“

Noch immer verstecken sich große Mengen an Käfigeiern, viele aus illegaler Produktion, in verarbeiteten Produkten wie Nudeln, Süßwaren oder Saucen. Ohne eine klare Kennzeichnung auf der Verpackung haben Konsumenten hier nicht die Möglichkeit, Käfigeier zu vermeiden. “Wir möchten Konsumenten dabei unterstützen, bewusster einzukaufen. Daher haben wir eine Smartphone-App ins Leben gerufen, die mittels Barcode-Scan binnen Sekunden verrät, ob das Produkt Käfigeier enthält oder nicht. Die App ist bereits in Österreich, Deutschland und der Schweiz im Einsatz. Aufgrund des großen Erfolgs planen wir nun, das Tool auch in weitern EU-Ländern anzubieten”, schließt Paun.

 


Link zur VIER PFOTEN App:

http://www.vier-pfoten.de/service/ratgeber/tierschutz-app/




drucken