VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Pressemeldung

2013-02-04

Vorsicht: schlafende Eichhörnchen

VIER PFOTEN rät, im Winter keine Bäume zu fällen


Dieses Eichhörnchen wurde in die Wildtierstation Hamburg gebracht .
© VIER PFOTEN

Hamburg, 4. Februar 2013 – Im Winter einen Baum zu fällen kann gefährlich werden – für Eichhörnchen. Denn die kleinen Nagetiere nutzen Bäume ganzjährig als Schlafplätze. In großen, kugelrunden Nestern, den Kobeln, ziehen die Eichhörnchen nicht nur ihren Nachwuchs groß, sondern verbringen dort auch einen Großteil des Winters. Wird der Kobel durch Gartenarbeit zerstört, stehen die Tiere vor einem lebensbedrohlichen Problem. Oft reichen die Kraftreserven nicht aus, um bei Eis und Schnee mit viel Mühe ein neues Nest zu bauen. VIER PFOTEN appelliert dazu, einen Baum vor dem Fällen erst genau auf eventuelle Nester zu untersuchen.


„Der Winter ist für die meisten Wildtiere eine Notzeit. Werden die Tiere in ihrer Ruhephase zu oft gestört, reichen die Kraftreserven schnell nicht mehr aus. Doch die Tiere müssen fit sein, denn bald beginnt die Jungtierzeit“, so Dr. Martina Stephany, Kampagnenleiterin bei VIER PFOTEN. Oftmals kommt es bei Baumfällarbeiten auch zu Verletzungen, wenn die Tiere nicht schnell genug fliehen können, zum Beispiel Beinfrakturen. Dann benötigen die Tiere dringend Hilfe und müssen in einer Wildtierstation untergebracht werden. „Viele der Pfleglinge, die im Winter zu uns kommen, sind geschwächt und Opfer gründlicher Gartenarbeit“, erklärt Christian Erdmann von der Wildtierstation Hamburg. Eichhörnchen sollten nur mit dicken Handschuhen angefasst werden, da die Tiere empfindlich zubeißen können. Für den Transport empfiehlt Erdmann eine handelsübliche Kleintier-Transport-Box.

In der Wildtierstation Hamburg werden pro Jahr etwa 500 Jungvögel, Eichhörnchen, Hasen und andere Wildtiere gerettet, aufgezogen, medizinisch versorgt und zu fast 60 Prozent wieder freigelassen. Mit Unterstützung von VIER PFOTEN arbeiten Christian Erdmann und sein Team an effektiven Maßnahmen für die verbesserte Rehabilitation, Aufzucht und Freilassung bzw. Unterbringung bedürftiger Wildtiere.


VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Helmut Dungler gegründete Organisation setzt sich mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten für den Tierschutz ein. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunde- und katzen, Labor-, Nutz-, Wild- und Haustiere sowie auf Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Niederlassungen in Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Niederlande, Österreich, Rumänien, Schweiz, Südafrika, Ungarn und den USA sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not. 2013 feiert die Organisation ihr 25-jähriges Jubiläum.

 

 

Presserückfragen an VIER PFOTEN:
Melitta Töller
Press Officer
phone: +49-40-399 249-66
mobile: +49 160 90559483
fax: +49-40-399 249-99
skype: melittatoeller_vierpfoten
mail: melitta.toeller@vier-pfoten.org


drucken