VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Pressemeldung

2013-01-11

Pelzfreie Mode bei Hervis

Erfolg für VIER PFOTEN Kampagne gegen Pelzmode: Sportartikel-Kette Hervis wird Mitglied beim internationalen Fur Free Retailer Programm

 

Garmisch-Partenkirchen, 11. Januar 2013 – Pelzmode hängt auch in dieser Wintersaison wieder vermehrt in den Geschäften. Statt des klassischen Pelzmantels zeigt sich Echtpelz heute vor allem als Besatz an Krägen, Kapuzen, Aufschlägen, Schuhen und Mützen. Doch es gibt auch viele Modeunternehmen, die bewusst auf Echtpelz verzichten. Besonders glaubwürdig sind die Mitglieder des internationalen Fur Free Retailer Programms.

 

VIER PFOTEN konnte nun Hervis, eine Handelskette für Sportartikel, die auch eine Filiale in Garmisch-Partenkirchen hat, für die tierfreundliche Initiative gewinnen. Hervis Geschäftsführer Mag. Alfred Eichblatt erklärt: „Wir legen selbstverständlich größten Wert auf den fairen Umgang mit Tieren und Umwelt. Als größte österreichische Sportfachhandelskette gehen wir mit gutem Beispiel voran und übernehmen soziale Verantwortung. Wir haben bisher kaum Pelz verkauft. Ab sofort verzichten wir zugunsten des Tierschutzes zur Gänze darauf und freuen uns dies gemeinsam mit VIER PFOTEN bekannt zu geben.“


„Mit der Entscheidung, offizieller Fur Free Retailer zu werden, setzt Hervis ein klares Zeichen für den Tierschutz. Mit seinen 170 Filialen in Österreich, Kroatien, Slowenien, Tschechien, Rumänien, Ungarn und Deutschland ist Hervis ein Big Player im Sportmodegeschäft ̶   wir hoffen, dass weitere heimische Unternehmen folgen“, freut sich Helmut Dungler, Geschäftsführer von VIER PFOTEN über den neuen Unterstützer.


VIER PFOTEN engagiert sich für Mode ohne Pelz.

VIER PFOTEN ist seit 2012 österreichischer Repräsentant des internationalen „Fur Free Retailer Program (FFR)“. Die Initiative informiert über Modeunternehmen, die sich schriftlich verpflichtet haben, keinen Echtpelz mehr zu verwenden. VIER PFOTEN hilft damit Verbrauchern, garantiert pelzfreie Mode zu finden und eine bewusste Entscheidung im Sinne des Tierschutzes zu treffen. Große Namen der Modewelt wie H&M, Esprit oder Zero verzichten bereits auf den Pelzverkauf.

Durch die Verwendung kleiner Pelzteile und eine steigende Nachfrage in Asien ist die Anzahl der für Mode getöteten Pelztiere drastisch angestiegen; weltweit sterben jedes Jahr circa 100 Millionen Nerze, Füchse und Marderhunde für die Modebranche. Die bewegungsfreudigen Tiere fristen in winzigen Drahtgitterkäfigen ein kurzes Leben und werden qualvoll getötet. Andere Arten wie Kojoten oder Waschbären werden durch tierquälerische Fallen in der freien Wildbahn gefangen. 

 

VIER PFOTEN setzt sich für ein gesetzliches Verbot der Pelztierhaltung und ein europaweites Handels- und Importverbot für Felle und Pelzprodukte ein. In Österreich und Großbritannien sind Pelzfarmen bereits verboten. Der Verkauf von Pelzprodukten geht aber auch in diesen Ländern weiter. Nur wenn sich die Modebranche und der Verbraucher klar gegen Pelz entscheiden, kann das sinnlose Tierleid gestoppt werden.  

Besuchen Sie auch die große VIER PFOTEN Onlinekampagne gegen Pelz www.parade-gegen-pelz.org.


Weitere pelzfreie Firmen finden Sie hier.


drucken